Home
Home
Home

Home
Aktuell
Termine
Kurzmeldungen
Trends
Produkte
Bücher
Diskussion
Archiv
Links
Fachbereich



Google



| Headlines | Aktuell | Marktplatz | Newsticker | Übersicht | Archiv

Kürbisse - Gesund oder giftig? Was es zu beachten gilt

Kürbisgewächse werden immer beliebter. Sie sind in der Küche vielseitig verwendbar und als Zierkürbisse attraktiv zur herbstlichen Dekoration. Aber Achtung: Der Genuss von bitter schmeckenden Zucchetti/Zucchini oder anderen Kürbisgewächsen kann zu ernsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.



Aus botanischer Sicht handelt es sich beim Kürbis um eine riesige Beere. Zu den Kürbisgewächsen zählen aber nicht nur die eigentlichen Kürbisse, wie sie im Herbst leuchtend orange und zum Teil riesengross zu sehen sind. Zur Kürbisfamilie gehören auch Zierkürbis, Melone, Wassermelone, Patisson, Zucchetti und Gurken. Zierkürbisse und wilde Formen dieser Pflanzenfamilie können leider Giftstoffe enthalten. In seltenen Fällen können diese Giftstoffe auch in den zum Essen bestimmten Sorten auftreten.

Symptome

Bereits nach der Einnahme von wenigen Bissen  toxischer Ware leiden Betroffene unter Erbrechen, heftigem, manchmal blutigem Durchfall, Kolikschmerzen sowie Schwindel, starkem Speichelfluss, Kopfschmerzen und beschleunigtem Puls. Es kann ein Kollaps auftreten. Unbehandelt kann es bei Kleinkindern, Betagten und Kranken zu lebensbedrohenden Zuständen kommen.

Ursachen

Verursacht werden die Symptome durch die in den Pflanzen enthaltenen Cucurbitacine. Diese Wirkstoffe sind bei wilden Kürbisgewächsen weit verbreitet. Die für die menschliche Ernährung zugelassenen Kürbisgewächsarten (z.B. Zucchetti/Zucchini, Gurke, Esskürbis, Melone, Wassermelone) sind aufgrund der Züchtungsanstrengungen frei von diesen Pflanzengiften. Durch Kreuzungen mit anderen Kürbisgewächsen oder Rückmutationen kann es allerdings zu einer erneuten Toxinbildung kommen. In diesem Zusammenhang ist der immer beliebtere Anbau von Zierkürbissen im eigenen Garten besonders problematisch. Viele dieser Zierkürbise bilden Cucurbitacine. Die Befruchtung der Blüten erfolgt durch die Bienen teilweise auch über relativ grosse Distanzen. So entstehen zwangsläufig Kreuzungen von Zier- mit Esskürbissen. Die Nachkommen dieser Pflanzen bilden dann wieder die giftigen Cucurbitacine.

Erkennungsmerkmale und Vorsichtsmassnahmen

Curcurbitacinhaltige Pflanzen sind normalerweise an ihrem bitteren Geschmack erkennbar. Bitter schmeckende Zucchettis/Zucchinis sind deshalb potentiell giftig und sollten nicht gegessen werden. Wer der Herkunft von Kürbisgewächsen nicht traut oder einen zusätzlichen Sicherheitstest einbauen will, der sollte vor der Zubereitung jeweils einen Gaumenstest machen.

Beim Verkauf ab Hof und ähnlichen Kürbisverkaufsaktionen muss deutlich zwischen Ess- und Zierkürbissen unterschieden werden. Dies geschieht durch räumliche Trennung, klare Beschriftung und geeignete Information. Kontrollen durch Lebensmittelinspektoren von Ständen am Strassenrand oder auf den Märkten haben immerhin ergeben, dass diese Regeln durchwegs eingehalten werden (gemäss einer Mitteilung des Kantonschemikers Basel-Landschaft).

Es wird empfohlen, keine im Garten wild aufkommende oder aus eigenen Samen aufgezogene Kürbisgewächse zu essen.

Weiterlesen.



Druckversion title=DruckversionRB[12. Okt. 2015] Weiterempfehlen Weiterempfehlen


Fachbereich
Im Fachbereich von foodews finden Sie weitere News und Artikel aus den einzelnen Fachbereichen der Lebensmittelverarbeitung. Ausserdem Hinweise zur einschlägigen Ausbildung und auf Stellenvakanzen.

Warnmeldungen
Die EU veröffentlicht im Rahmen des RASFF (= Rapid Alert System for Food and Feed) wöchentlich behördliche Warnmeldungen zu Nahrungsmitteln und Futtermitteln aus dem ganzen europäischen Raum. Die aktuelle, englische Originalmeldung zur Woche finden Sie hier... Ein Archiv der Meldungen hier....


[News] [FAQ] [Food chain] [x-plainmefood] [Cooking] [Allerlei] [About us]



Suche nach Restaurant
Lokalsuche für ganz Europa

Volkswagen Nutzfahrzeuge liefert bis Ende Oktober 410.900 Fahrzeuge aus

VW Volkswagen Nutzfahrzeuge AG: Hannover (ots) - Volkswagen Nutzfahrzeuge lieferte von Januar bis ei...

Quo vadis Finanzberatung unter der neuen Schweizer Finanzmarktregulierung?

IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich: Zürich (ots) - Das Finanzdienstleistungsgese...

5 Tipps für mehr Heimsicherheit in der dunklen Jahreszeit

BuddyGuard: Berlin (ots) - Herbstzeit ist Einbruchszeit. November und Dezember bringen uns nicht nur...

Kaneka Nutrients kündigt neuntes Scientific Meeting der International Coenzyme Q10 Association an

Kaneka Nutrients: Tagung wird vom 21.- 24. Juni 2018 an der Columbia University in NYC stattfinden ...