Home
Home
Home

Home
Aktuell
Rezepte
Drinks
Tipps
Index



ausdrucken... Druckversion

 

Google


Rezepte für Ostern Rezeptverzeichnis
Ostereier

Wir haben an dieser Stelle für Sie einige spezielle Osterrezepte zusamengestellt.

Osterhäschen, warst Du da, Osterhas', wir wissen's ja,
hast die Eier gut versteckt, doch wir haben sie entdeckt,
rufen fröhlich Dankeschön, Osterhas', auf Wiedersehn'.
Verwandte Themen


Index

Colomba (Ostertaube)


Frühlings-Pot-au-feu vom Kalb
Mariniertes Milchlamm
Osterlamm (Lammfleisch)


Colomba (italienische Ostertaube)

Zutaten (für eine grosse Taube)

15 g frische Hefe, 0.5 dl lauwarme Milch, 250 g Mehl, 2 Prisen Salz, 40 g Zucker, 2 Eier, 50 g weiche Butter, 1 Eiweiss, 25 g Zucker, 1/2 Teelöffel Zimt, 1-2 Esslöffel Mandelstifte

Zubereitung

Teig formen

Wenn man keine spezielle Colomba-Form zur Hand hat, kann man mit etwas Geschick aus Alufolie eine Mannschette basteln. Man zeichnet dazu auf einem A4-Blatt eine Taube. Aus mehreren Lagen Alufolie faltet man dann einen Streifen von ca. 90 cm Länge, an den man auf einer Seite mit Büroklammern einen gleich langen Streifen Backtrenn-papier anheftet. Mit dem Streifen formt man dann die Konturen der Taube nach und legt die Manschette dann auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech. Der Teig wird dann vorsichtig eingefüllt. Wer keinen Wert auf die Taubenform legt, kann auch eine Springform von 20 cm Durchmesser verwenden.

Die Hefe am Vortag in der Milch auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, das Salz dazugeben und eine grosse Mulde eindrücken. Milch mit Hefe, Zucker und verquirlte Eier in diese Mulde geben. Die Butter in kleingeschnittenen Stücken dazugeben und alles gründlich kneten. Während etwa 15 min bearbeiten, bis der Teig geschmeidig und glatt ist. Den Teig an einem warmen Ort während 30 min zugedeckt gehen lassen.

Den Teig dann nochmals durchkneten, in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch abgedeckt 12 h im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Teig zu einer Taube formen (siehe Box) und auf ein Backblech legen. An einem warmen Ort während etwa 2-3 h bei etwa 30 °C gehen lassen.

Den Ofen auf 190 °C vorheizen. Die Colomba im unteren Ofenbereich während ca. 40 min bei 190 resp. später bei 180 °C backen.

Das Eiweiss schaumig schlagen, Zimt beigeben und den Zucker einrieseln lassen. Dann zu einem festen Eiweissschnee schlagen.

Nach etwa 20 min Backdauer die Taube aus dem Ofen nehmen, die Hilfsmanschette entfernen und den Eischnee über die Taube verteilen. Mit den Mandeln besteuen und weitere 20 min bei 180 °C backen. Danach auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp

Als Variante können zum Teig vor dem Formen der Colomba 50-100 g in Orangensaft getränkte Sultaninen und/oder 50-100 g geröstete Mandelsplitter zugefügt werden.


OsterhaseFrühlings-Pot-au-feu vom Kalb

Rezept siehe hier... Dazu passt als erster Gang ein Ostersalat und als Dessert Erdbeeren mit Sauerrahmglace


Lamm-Medaillons mit grünem Spargel und Radieschen

Rezept siehe hier...


Lammhüftchen in Gemüsesauce

Rezept siehe hier...


Lammkeule mit Frühlingskräutersalat

Rezept siehe hier...


Osterhase mit AnhangMariniertes Milchlamm

Rezept siehe hier....


Osterfladen mit Griess

Rezept siehe hier...


Osterfladen mit Reis

Rezept siehe hier...


OsterhaseOsterlamm (Gebäck)

Das Osterlamm ist an dieser Stelle nicht wie der Name vielleicht vermuten lässt, ein Fleischgericht, welches zu Ostern zubereitet wird, sondern ein süsser Rührkuchen, wie er in Deutschland in einer Backform in Lammform ausgebacken und dann mit Puderzucker bestreut wird.

Zutaten (für eine Form von ca. 700 bis 800 ml Inhalt):

125g weiche Margarine, 125 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 50 g Kokosraspel, 3 kleine Eier, 100 g Weizenmehl, Zitronenbacköl, Semmelbrösel, Puderzucker

Zubereitung

OsterhasenpaarDie Lämmchenform mit etwas Margarine ausfetten und mit den Semmelbröseln ausstreuen. Die Margarine mit dem Handrührgerät oder mit dem Schneebesen schaumig rühren. Den Zucker mit dem Vanillezucker und dem Salz in kleinen Portionen unterrühren bis er sich gelöst hat. Einige Tropfen Zitronenbacköl zum Teig geben. Die Eier einzeln unterrühren ( jeweils eine Minute ). Das Mehl sieben und ebenfalls unterrühren. Die Kokosflocken in einer Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen und unter den Teig heben. Im auf 170-200 °C vorgeheizten Backofen bei eingeschalteter Ober- und Unterhitze etwa 40 min backen. Nach dem Ende der Backzeit in der Form etwas abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und völlig erkalten lassen. Zum Schluss nach Belieben mit gesiebtem Puderzucker bestreuen.nach oben


Osterlamm

Zutaten

100 ml Olivenöl, 10 g frische, gehackte Provence-Kräuter, 1 Lammkeule (ca. 1.5 kg, küchenfertig), 6 in Stifte geschnittene Knoblauchzehen, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 4 Esslöffel OIivenöl, etwas Olivenöl zum Rösten, 1 kg Kartoffein, 2 dl trockener Weisswein Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Himmlische Genüsse" von Gabriele Poloczek und Doris Franzen

Zubereitung

Das Olivenöl mit den Kräutern verrühren. Die Lammkeule an mehreren Stellen schräg einschneiden, mit den Knoblauchstiften spicken und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Keule danach dick mit der Kräuter-Olivenölmischung bestreichen. Mindestens 2 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Backofen auf 180 °C vorheizen.

In einem grossen Bräter 4 Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Lammkeule darin von allen Seiten scharf anbraten. Die Lammkeule dann im Backofen auf der zweiten Einschubleiste von unten während 6o min bei bei 180 °C schmoren lassen.

Die Kartoffeln in einer Pfanne mit etwas Olivenöl rösten, bis sie leicht gebräunt sind. Dann salzen und zum Fleisch geben.

Den Weisswein dazugiessen und das Ganze während weiteren 30 min schmoren.nach oben


Ostersalat mit Frischkäse-Tartelettes

Rezept siehe hier...



Rezeptverzeichnis vorherige Seite
nach oben
Mehr zum Thema Ostern erfahren Sie hier...
BB / 15.3.2004 - Last update: 05.12.2004
Autor: Dr. Bruno Baumann / Seitenaufrufe:
[News] [FAQ] [Food chain] [x-plainmefood] [Cooking] [Allerlei] [About us]



Sprichwort

Weitere finden Sie hier...

Kochtipp

Wussten Sie schon...