Home
Home
Home

Home
Personen
Historisches
Kultur
Galerie
Humor
Download



ausdrucken... Druckversion

 

Google


Kurzbiografien

Sie finden hier eine Auflistung von Künstlern, deren Werke in der Bilder-Galerie vorgestellt werden.
Künstler-Index
A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z
Inhalt

Die Beiträge werden in loser
Folge erweitert.


Barendsz Dirck

Geb. 1534 in Amsterdam, gest. 1592 in Amsterdam.Externer Link Dirck Barendsz - Bankett der 18 Wachmänner (1566)


Bassano Jacopo (da Ponte)

Geb. ca. 1515 in Bassano (Venedig), gest. 1592 in Bassano.

Italienischer Maler und Vertreter eines persönlichen Manierismus.Externer Link

Jacopo Bassano - The Last Supper (1542) Jacopo Bassano - Supper at Emmaus (1538)


Beert Osias

Osias Beert - Stilleben
Geb. um 1580 Antwerpen, gest. 1624 Antwerpen.

1602 Aufnahme in die Antwerpener St.-Lukas-Gilde als Freimeister. 1606 heiratete er Margareta Yckens. Der früh verstorbene Beert war fast ausschliesslich in Antwerpen tätig und spezialisierte sich als Stillebenmaler auf Blumen- und Obststücke.Externer Link

Osias Beert - Stilleben Osias Beert - Stilleben mit Kirschen und Erdbeeren in chinesischen Schalen (Detail) (1608)
Osias Beert - Stilleben mit Kirschen und Erdbeeren in chinesischen Schalen (1608) Osias Beert - Stilleben mit Muscheln und Gebäck (1610)


Bengtson Axel

Geb. um 1905 in Småland am Vätternsee.

Bengtson ist ein Bauernsohn und arbeitete zuerst als Lehrer. Er organisierte einen Fortbildungsverein und wurde schliesslich Direktor der Vereinigung schwedischer Kaufleute. Er begann erst nach seinem Schlaganfall im Jahre 1963 zu malen und fand bald sein Thema: Szenen aus dem Leben der schwedischen Dörfer und Kleinstädte zu Beginn des 20. Jhts. Einer Zeit also, als viele Schweden sich aus Armut zum Auswandern in die USA gezwungen sahen.

Axel Bengtson - Die Silberhochzeit
Bengtson schuf mehr als 500 meist kleinformatige Bilder in naiver Frische, in denen er die Zeit festhielt, "als der Grossvater die Grossmutter nahm". Er begründete auch eine Sammlung naiver Malerei im Museumvon Jönköping.Externer Link


Beuckelaer Joachim

Geb. um 1530 Antwerpen, gest. 1573 Antwerpen.

Flämischer Maler von schon stillebenhaft aufgefassten Kücheninterieurs und Marktszenen. Er ist ein Neffe Pieter Aertsens, in dessen Werkstatt er ausgebildet wurde. Malte viele Bilder im Tagelohn (pro Tag 1 1/2 Gulden). Aufnahme in die Antwerpener St.-Lukas-Gilde 1560.Externer Link

Joachim Beuckelaer - Gemüseverkäuferin (undatiert) Joachim Beuckelaer - Der Gemüsemarkt (1567)
Joachim Beuckelaer - Christus im Haus von Martha und Maria (1565) Joachim Bueckelaer - Die volle Küche (1566)
Joachim Beuckelaer - Gemüseverkäuferin (undatiert) Joachim Beuckelaer - Die Köchin (1574) Joachim Beuckelaer - Marktszene Joachim Beuckelaer - Geschlachtetes Schwein (1563)
Joachim Beuckelaer - Marktfrau mit Früchten, Gemüse und Geflügel (1564)


Bierstadt Albert

Geb. um 1830, gest. nach 1902.

Der in Deutschland geborene Maler der American Hudson River-Schule war einer der bedeutensten amerikanischen Landschaftsmaler.

Er studierte in Düssledorf als Mitglied der dortigen amerikanischen Malerkolonie die Werke der Düsseldorfer Malerschule und bereiste in Begleitung mehrerer amerikanischer Künstler die Schweiz und Italien. Nach seiner Rückkehr in die USA beschäftigte er sich mit der grossformatigen Darstellung der unberührten Natur des amerikanischen Westens.Externer Link

Albert Bierstadt - The Arch of Octavius (Römischer Fischmarkt)


Boelema de Stomme Maerten

Geb. um 1620, gest. nach 1664.

Dänischer Maler; aktiv in Haarlem von 1642-1664.

Externer Link

Maerten Boelema de Stomme - Stillife with a Bearded Man Crock and a Nautilus Shell Cup


Bonzi Pietro Paolo

Geb. ca. 1576 in Cortona, gest. 1636 in Rom.

Italienischer Maler der auch "Il Gobbo dei Frutti" oder "Il Gobbo dei Carracci" genannt wurde ("Il Gobbo" bedeutet "der Bucklige").Externer Link

Pietro Paolo Bonzi - Früchte, Gemüse und ein Schmetterling (1620)


Boudin Eugène

Geb. 1824 in Honfleur, gest. 1898 in Deauville.

Der französicher Maler und Vorreiter des Impressionsismus war einer der ersten Freilichtmaler.

Nachdem Boudin einige Künstler kennen gelernt hatte, begann er in seinem Laden deren Bilder auszustellen. Diese ermutigten ihn auch selber zum Pinsel zu greifen. Im Alter von 22 Jahren arbeitete er schliesslich ausschliesslich als Maler. Ab 1851 konnte er dank eines Stipendiums der Stadt Le Havre in Paris studieren. Seine Studienreisen führten ihn nach Flandern, Südfankreich, Venedig und in die Bretagne.

Eugene Boudin - Brüssel - der alte Fischmarkt

In einer kleinen Künstlerkolonie auf der Ferme Saint-Siméon in der Nähe von Honfleur traf sich Boudin nach 1850 mit befreundeten Malern und regte u.a. Claude Monet dazu an, auch in der freien Natur zu malen. Boudin nahm ab 1859 regelmässig an den Pariser Salons teil und stellte 1874 auf der ersten Ausstellung der Impressionisten aus.

Boudins Nachlass ist heute grösstenteils im Musée Eugène Boudin in Honfleur sowie im Musée Malraux in Le Havre zu sehen.Externer LinkExterner Link


Bouts Dirk (der Ältere)

Geb. ca. 1415 wahrscheinlich in Haarlem, gest. 1475 in Leuven (Löwen).

Flämischer Maler der hauptsächlich in Leuven aktiv war und dort ab 1469 Stadtmaler war.Externer LinkExterner Link

Dirk Bouts - Christus im Haus Simons (1440) Dirk Bouts (The Elder) - The Last Supper (1464-67) Dirk Bouts (Der Ältere) - Passahmahl (Flügel des Abendmahls-Altar) - nach 1464 - Öl auf Tafel - 88x71 cm - S. Pierre, Löwen


Brueghel Jan (der Ältere)

Geb. 1568 Brüssel, gest. 1625 Antwerpen.

Der Sohn Pieter Brueghels d. Ä. war ein Schüler von Pieter Goetkint d. Ä. in Antwerpen. Er wird aufgrund seiner Werke auch "Samt- oder Blumen-Breughel" genannt. Die Schreibweise des Namens ist unklar (Varianten: Breughel, Bruegel).

Er absolvierte einen längeren Italienaufenthalt (1590 Neapel, 1592-94 Rom, dann Mailand). Ab 1596 war er wieder in Antwerpen, wo er in die St.-Lukas-Gilde aufgenommen wurde. 1604 folgt eine Reise nach Prag. Um 1613 reist er zusammen mit Rubens und Hendrick van Balen nach Holland. Er wurde 1610 Hofmaler des Erzherzogs Albrecht von Österreich, des spanischen Statthalters in den Niederlanden. Er spezialisierte sich auf panoramatische, kleinformatige Landschaften, sowie auf Blumenstilleben. Viele Bilder enstehen in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern (Rubens, van Balen, F. Francken II u. v. a.). Externer Link

Jan Brueghel der Ältere - Jonas entsteigt dem Walfisch (1595) Jan Brueghel der Ältere - Allegorie der Erde (1611)
Jan Brueghel der Ältere - Seehafen mit Predigt Christi (Detail) (1598) Jan Breughel der Ältere - Hochzeit des Bacchus und der Ariadne (Detail) (1610)
Jan Brueghel der Ältere - Der Geschmacksinn (1618) Jan Brueghel der Ältere - Engel und Fruchtgirlande (Detail) (1619)
Jan Brueghel der Ältere - Der Geruchssinn (Detail) (1618)
Jan Brueghel der Ältere - Besuch beim Bauern (ca. 1597)


Brueghel Pieter (d. Ältere)

Geb. um 1520 in Brueghel bei Hertogenbosch, gest. 1569 in Brüssel.

Er wird auch Bauern-Brueghel genannt. Sein Werk knüpft an die spätmittelalterlichen Szenen von Hieronymus Bosch an. Er wandte sich der Darstellung des Bauernlebens und der Jahreszeiten im Landschaftsbild zu. Er erfasst das Komische und Tragische menschlicher Situationen.

Seine Söhne Jan Brueghel d. Ä. (Blumen-Brueghel, 1568-1625) und Pieter Brueghel d. J. (Höllen-Brueghel, 1564-1638) sind ebenfalls sehr bekannt.Externer Link

Pieter Brueghel - Erntearbeiter (1565) Pieter Brueghel der Ältere - Hochzeit - (1568)
Pieter Brueghel - Schlaraffenland



vorherige Seite
nächste Seite

BB / 18.8.2004 - Last update: 02.06.2005
Autor: Dr. Bruno Baumann / Seitenaufrufe:
[News] [FAQ] [Food chain] [x-plainmefood] [Cooking] [Allerlei] [About us]



Sprichwort

Weitere finden Sie hier...


Bauernregel


Tipps


Ein Gedicht